15.-17. November 2014 | WIZO Basar I Frankfurt

Fotos: Rafael Herlich
Artikel in der Jüdische Allgemeine

Voll! Das ist das erste Wort, das einem einfällt, wenn man an den jährlichen WIZO Basar im Gemeindezentrum denkt
Und genauso war es auch dieses Jahr wieder. Volle Regale, volle Kleiderstände, volle Körbe, volle Kuchentheke, aber vor allem voller Menschen.
Menschen, die gekommen waren, um einzukaufen, gut zu essen und sich zu amüsieren. Und um etwas Gutes zu tun. Denn jeder eingenommener Euro wird direkt nach Herzliah in Israel in unser Theodor Heuss-FamilienTherapiezentrum geschickt.

Nach der feierlichen Eröffnung durch die WIZO Deutschland Präsidentin Diana Schnabel, der Stadträtin Elke Sautner den WIZO Schirmfrauen Petra Roth und Hiltrud Winkel und der traditionellen Übergabe der Spende der Jüdischen Gemeinde Frankfurt durch die neue Gemeindedirektorin Jenny Marställer hatten sie dazu auch alle Möglichkeiten.
Sie konnten nach Herzenslust konsumieren, genießen und probieren, denn die Verkaufsstände lockten mit fantastischen Schnäppchen, und das Kuchenbuffet ließ keine Wünsche offen.
Wie immer war das Gedränge vor der Gewinn-Ausgabe der Tombola riesengroß, und riesengroß waren auch die Augen der glücklichen Gewinner. Viele sah man mit nagelneuen Koffern und Taschen durch den Saal schlendern, andere hielten stolz Gewinn-Gutscheine von Kinos, Theatern und Geschäften in die Höhe und wieder andere überlegten, wem sie wohl zum gewonnenen Candellight Dinner mitnehmen sollten.
Auch die Reisen waren schnell gewonnen und dann wurde gleich am Second-hand Stand die passende Garderobe für den Trip ausgesucht.
Hatte man mehr Lust auf „Edles“, war die Versuchung am Schmuck- und Accessoires Stand enorm groß, denn dort gab es wunderschöne Schals, Armbänder, Ringe, Ketten und Ohrringe.
Wer etwas Gutes für seine Haut und Haar tun wollte, konnte sich am Israel-Stand mit hoch wirksamen Produkten vom Toten Meer eindecken und Leseratten kamen am Bücherstand voll auf ihre Kosten. Hier gab es aktuelle Bestseller, aber vor allem jüdische und israelische Literatur in Hülle und Fülle.
Kinder wurden am Second-hand Spielzeugstand beglückt, junge Mamis am Kinder Second-hand Stand und Papas versuchten die koscheren Delikatessen und Weine am Lebensmittelstand, den „Edeka Scheck-In Center“ liebevoll ausgerichtet hatte. Altes, Skurriles und kleine Schätze gab es am Flohmarkt Stand.
Der Geräuschpegel nahm zu, als DJ. Sivan Neuman an der Young WIZO Cocktailbar auflegte und für Stimmung sorgte. Die leckeren Drinks schmeckten gleich noch besser, und wer noch etwas dazu essen wollte, konnte gleich nebenan die köstlichen Falafel versuchen oder sich ein Hägen Daz Eis gönnen.

Besondere Highlights des Basars waren die Verlosung der Israel Reise und die Signierstunde am Bücherstand mit Michel Bergmann, der sein neues Buch “ Alles was war“ unterschrieb.

Obwohl oder vielleicht gerade weil das Wetter am Sonntag nicht gut war, war der Basar so voll, wie eh und je und gegen Abend wurde es langsam leer….
Leere Kleiderständer, leere Regale, leere Körbe und ein leeres Kuchenbuffet, aber volle Kassen!
Was will man mehr?
Wir danken allen, die uns durch ihre Einkäufe unterstützt haben, allen fleißigen Helfern und freuen uns schon auf den nächsten WIZO Basar mit Ihnen.

Simone Graumann           

Einladung 2014_Seite_1

Einladung 2014_Seite_2Einladung als pdf herunterladen

Young WIZO Flyer 2014_Seite_1

Young WIZO Flyer 2014_Seite_2

Young WIZO-Einladung als pdf herunterladen