Caring for our Future – internationales WIZO-AVIV-Seminar in Israel

Caring for our Future war das Motto des jährlich stattfindenden Seminars in Israel, bei dem die jüngere Generation von WIZO-Frauen die Arbeit und die Grundsätze der WIZO in Israel hautnah vor Ort kennenlernen durfte. Gemeinsam mit Patricia Isenberg (Frankfurt), Sharon Dub (Berlin) und Larissa Dekhtiar (Hamburg) war ich Teil der Delegation der WIZO Deutschland bei diesem WIZO-AVIV-Seminar (Aviv heißt Frühling).

21 junge Frauen aus Brasilien, Panama, Florida, Australien, Südafrika, England, Uruguay, Dänemark und Deutschland mit völlig unterschiedlichen Hintergründen und Lebenssituationen verbrachten 5 intensive Tage in Israel.

Das war wirklich interessant und spannend, wir haben Freundschaften schließen können und haben noch heute mit vielen der Frauen in den verschiedenen Ländern Kontakt.

Gemeinsam  besuchten wir Institutionen und Projekte der WIZO, führten Gespräche mit den Eltern und Mitarbeiterinnen in den Kindertagesstätten, mit den Schülern in den WIZO-Schulen und den freiwilligen Helfern.

Besonders beeindruckend war das Comprehensive Day Care Center, das von der WIZO Mexiko gesponsert wird.

Bei der Führung durch die liebevoll eingerichtete Tagesstätte wurden wir über den Tagesablauf der Kinder informiert. Kinder im Alter von 6 Monaten bis zu 4 Jahren werden täglich von den Eltern, sehr oft alleinerziehende und/oder voll berufstätige Mütter, in die Kita gebracht. Es hat uns unglaublich Spaß gemacht, mit den Kleinen spielen zu dürfen. Eine der Mütter hat uns ihre persönliche Geschichte erzählt und wie dankbar sie der WIZO ist, ihre Kinder in so liebevoller Obhut zu wissen und wie ihr die WIZO damit in einer sehr schwierigen Lebenssituation hilft.

In der Hadassim School (gesponsert von der WIZO Kanada) und dem dazugehörenden Youth Village kamen wir in Kontakt mit Schülern und Betreuern. In diesem Internat werden meist Jugendliche aus sehr problematischen sozialen Verhältnissen aufgenommen, betreut und gefördert. Sie können dort einen Schulabschluss machen, auf ihre Stärken und Schwächen wird Rücksicht genommen und mit ihren persönlichen Problemen können sie jederzeit zu ihren Betreuern kommen. Die Kids finden dort ein liebevolles Zuhause, das sie auf ein Leben in der Erwachsenenwelt vorbereitet.

Auch hier begegneten wir wieder der Dankbarkeit und Wertschätzung der WIZO gegenüber für die Möglichkeiten, die Jugendliche dort tagtäglich bekommen. Das hat uns alle sehr berührt. Die gleiche Erfahrung konnten wir auch im Rebecca Sief Center for the Family in Jerusalem machen, zu dem uns unsere nächste Tour führte.

In den verschiedenen Workshops während des Seminars wurden uns die Tools für Planungen von Veranstaltungen, Fundraising und Mitgliederwerbung vorgestellt. Die Referenten waren durchweg hochkarätig und inspirierend.

Wir alle kamen todmüde und erschöpft von dem umfangreichen Programm zurück nach Hause, aber total beeindruckt von der WIZO „in Action“ vor Ort.

Es war für uns alle ein unvergessliches Erlebnis und eine wunderbare Erfahrung, die uns in unserem Einsatz für die WIZO bestärkt und motiviert hat.

Jessica Schnabel


YOUNG WIZO FRANKFURT


WHITE LUNCH IM PAPA ENJ

Am Sonntag, den 17. Juli 2016, veranstaltete die Young WIZO Frankfurt (Women’s International Zionist Organisation) ein White Lunch im Frankfurter In-Lokal Papa Enj am Opernplatz.

Zu cooler Musik und Sonnenschein genossen die zahlreichen Gäste ein All-you-can-eat Buffet und entspannten bis zum Abend in der lockeren Atmosphäre. Auch die Kleinsten wurden versorgt; es gab Gesichtsmalerei, Autorennen, Wasserbomben und Eiswürfel-Hockey. Viele Gäste hielten sich an den Dresscode “white” und zauberten ein Sommer-Feeling an den Frankfurter Opernplatz.

Die WIZO ist eine der größten karitativen Frauenorganisationen, und die Young WIZO in der jüngeren Generation führt den wohltätigen Grundgedanken nun weiter, mit coolen Events für die ganze Familie. Das White Lunch im Papa Enj wurde zugunsten der Kindertagesstätte Neve Pardessim in Pardess Hana, Israel veranstaltet, in dem Kinder aus sozial schwächeren Familien, teilweise mit Behinderungen, betreut werden. Die KITA betreut zur Zeit 75 Kinder und ist darum bemüht, in enger Zusammenarbeit mit den Eltern (teilweise vom Sozialamt unterstützt), die Kinder gesundheitlich, künstlerisch, und physisch zu fördern mit Hilfe von seelischer Beratung und professioneller physiotherapeutischer Begleitung.

Gutes Essen, coole Musik, zufriedene Gäste und Gutes tun – das White Lunch der Young WIZO wird nächstes Jahr bestimmt wieder stattfinden.


Young WIZO SpaBrunch | Frankfurt

Am Sonntag, den 26. Juni 2016, haben die Frankfurter Young WIZO Mädels einen tollen Tag gehabt. SpaBrunch bei Brenman’s Deli in Verbindung mit Entspannungs- und Verwöhn-Angeboten im Kosmetikstudio Perfektlook.

In einer sehr netten Atmosphäre haben ungefähr 30 Frauen super lecker gebruncht. Es gab ein tolles Buffet mit israelischen Salaten, Humus, Lachs, Omelett, Obst, Gemüse und noch vieles mehr. Gleichzeitig konnten sich die Frauen im Kosmetikstudio verwöhnen lassen. Bei Augenbrauen zupfen, Waxing, Nägel lackieren und vielen weiteren Körper- und Gesichtsbehandlungen verbrachte man einen rundum gelungenen Sonntag.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Rachel Brenman und Ella Levin für das Vertrauen, Engagement sowie deren großzügigen Spenden bedanken.

Julia Davidovski


YOUNG WIZO FRANKFURT IST AUCH 2016 WIEDER AUF DEM BERGSTRASSENFEST MIT TOLLEM SELBSTGEBACKENEM DABEI

Die Organisation sammelt beim Bergerstraßenfest (Artikel in der Jüsche Allgemeine)


KUCHENVERKAUF FÜR EINEN GUTEN ZWECK

Am 30. und 31. Mai 2015 war es wieder soweit: Kuchenverkauf für einen sehr guten Zweck auf dem beliebten Berger Straßenfest, organisiert und durchgeführt in hervorragender Zusammenarbeit der Teams der WIZO-Gruppe Frankfurt und Young WIZO. Dank der großartigen Hilfe und dem tollen Einsatz von Ernst Schwarz und Nathalie Graumann durften wir wieder selbstgebackenen, hervorragenden Kuchen an den Mann bringen. Dank der backfreudigen WIZO Damen, ohne die dieses Event nicht möglich gewesen wäre und den hochmotivierten Helferinnen, die am Samstag und Sonntag mit größtem Einsatz und Engagement den Stand betreut haben, war auch der diesjährige Verkauf wieder ein voller Erfolg.
Das diesjährige Organisationsteam um Mimi Kon, Iris Aronovici, Claudia Mellul und Sabina Liebensohn-Jammer möchte sich bei allen Helferinnen und Spendern herzlich bedanken und freut sich bereits jetzt euch auch im nächsten Jahr auf dem Berger Straßenfest zu sehen.
Ein besonderer Dank geht an die Kaffee-Rösterei Stern aus Frankfurt, die mit ihrer großzügigen Kaffee Spende einen großen Beitrag zum Gelingen des Events beigetragen haben.
Es ist mir ein persönliches Anliegen, mich bei dem diesjährigen Organisationsteam herzlich zu bedanken, ihr ward großartig.

Sabina Liebensohn-Jammer


Hallo Ladies,

diesmal würden wir euch gerne zu eine Reise durch die Sinne einladen!!
Die Young Wizo veranstaltet ein Wine Tasting mit einer professionellen Sommeliere.

Meldet euch bitte per Mail an und das so bald wie möglich, denn die Plätze sind begrenzt.
Alle weiteren Informationen könnt ihr dem beigefügtem Flyer entnehmen.

Wir freuen uns auf euch!!!
Dana, Mia, Nathalie und Shelly

P.S. Interessierte Männer sind selbstveratändlich auch willkommen!!!

Unknown-2

 


In Young Wizo T-Shirts und viel Frauenpower fand ein Hip Hop Class Event statt, bei dem DJ Sivan Neuman nicht nur musikalisch einheizte, sondern auch Hip Hop Choreographien mit den Ladies umsetzte.

Dank der Räumlichkeiten des Jugendzentrums Amichai und viel Wasser, die Zvi Bebera zur Verfügung stellte, konnten alle getreu dem Motto: „Hip Hop Hooray“ Pessach Pfunde purzeln lassen.

Wir haben uns sehr über die hohe Teilnehmerzahl und Spenden gefreut.


Young WIZO backt für guten Zweck – Soziales Engagement mit neuen Ideen

Anfang Juni hatte der WIZO Nachwuchs, durch den Einsatz von Ernst Schwarz, nun im zweiten Jahr hintereinander die Möglichkeit auf dem beliebten Bergerstraßenfest selbstgebackene Kuchen zu verkaufen. Dank den backfreudigen WIZO-Damen standen innerhalb kürzester Zeit über 50 Kuchen zum Verkauf bereit. Der Stand war ein voller Erfolg, was sich nicht nur auf den leeren Kuchenblechen, sondern auch an der hohe Spendensumme zeigte,  die sogar den Umsatz des Vorjahres übertraf.